Auto polieren – Wir zeigen wie es richtig gemacht wird !

auto polieren

Mit der Hand das Auto polieren

Das Polieren per Hand eignet sich in der Regel nur für besonders weiche Fahrzeuglacke oder schwer zugängliche Bereiche. Um ein Auto per Hand zu polieren benötigt man eine geeignete Politur, einige Handpolierpads, hochwertige Mikrofasertücher und eine ganze Menge Zeit.

Notwendige Hilfsmittel

Für die Handpolitur hat sich bei mir das Meguiars Ultimate Compound bewährt. Die Schleifkörner dieser Politur zerlegen sich während des Poliervorganges in immer kleiner werdende Körnchen und erzeugen so anfangs einen hohen Cut und schlussendlich ein tolles Finish. Bie den Handpolierpads gibt es zu beachten, dass diese in unterschiedlichen Härtegraden verfügar sind. In der Regel sind dies: schwarz/weich, blau/mittelhart und orange/hart. Die schwarzen Pads eignen sich in der Regel nur für abrasive Pre-Cleaner oder auch zum auftragen von Wachsen. Blaue und orange Pads werden zum Auto polieren verwendet. Je nach Lackhärte und Lackdefekt/Kratzer wird zwischen diesen beiden Arten gewählt.

Auto polieren: Meine Produktempfehlungen

Die Produktempfehlungen können von den in der Anleitung beschriebenen Produkten abweichen. Dies liegt entweder daran, dass es diese Produkte nicht mehr zu kaufen gibt oder dass ich sie schlicht durch Produkte anderer Hersteller mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis ersetzt habe. Es handelt sich jedoch in jedem Fall um Reiniger und Zubehör mit einem vergleichbaren oder auch besseren Nutzwert.


(Zum Anzeigen möglicherweise Adblocker deaktivieren)

Vorbereitung

Bevor mit dem Auto polieren begonnen wird, sollte der Lack unbedingt frisch gewaschen und geknetet werden. Andernfalls können sich Schmutzpartikel im Polierpad festsetzen und den Lack zerkratzen. Außerdem sollte der Wagen während des Poliervorganges im Schatten stehen und die Außentemperatur maximal 30° betragen. Des Weiteren sollten Kunststoffteile zuvor abgeklebt werden, da viele Polituren auf ihnen hässliche Flecken hinterlassen.

Tipp: Mit einer LED-Taschenlampe oder gar einem Baustrahler können Lackdefekte/Kratzer gezielt ausgeleuchtet werden. So lässt sich der Lack noch gründlicher polieren.

Anleitung: Auto polieren mit der Hand

Das Auto polieren selber läuft ganz simpel ab. Zunächst werden 2-3 Kleckse der Politur auf das Handpolierpad gegeben und auf der zu behandelnden Fläche verteilt (max. 40x40cm). Anschließend wird die Politur im sogenannten Kreuzstich durchgearbeitet. Das Durcharbeiten einer Politur kann per Hand schon einmal drei bis fünf Minuten dauern. Während diesen Vorganges wird hoher Druck auf das Pad ausgeübt. Die Politur gilt als verarbeitet, wenn nur noch ein leichter milchiger Schleier auf dem Lack liegt. Nun sollte sich die Politur mit einem Mikrofasertuch ganz einfach und ohne Druck abwischen lassen.

Je nach Lackhärte können mehrere Poliervorgänge nötig sein um alle Kratzer zu entfernen.