Autowaschen Tipps vom Profi – So erreichen Sie den perfekten Glanz !

Autowaschen

Autowaschen mit der 2-Eimer-Technik

Sie möchten das erste mal per Hand Autowaschen und wissen nicht worauf Sie achten müssen und welche Produkte Sie dafür überhaupt benötigen? Dann sind Sie auf unserem Portal auto-waschen.eu genau richtig. Neben Tipps und Tricks zum Thema Autowaschen, finden Sie auf unserer Webseite auch weitere hilfreiche Anleitungen z.B. wie sie am besten Ihr Auto polieren oder den Innenraum reinigen und mal wieder so richtig auf Vordermann bringen. E-Bike Test

Das benötigte Waschzubehör

Grundsätzlich ist die 2-Eimer-Technik die schonendste Methode fürs Autowaschen. Ein Eimer dient dabei als Ausspüleimer (gefüllt mit Klarwasser) für den Waschhandschuh und der andere beinhaltet das Autoshampoo. So wird das Kratzerrisiko im Gegensatz zu herkömmlichen Waschmethoden deutlich minimiert. Außerdem nimmt der verwendete Waschhandschuh den Schmutz mit seinen Fasern auf und schiebt ihn anders als ein einfacher Schwamm nicht über den Lack. Mit einem sogenannten Grit Guard wird verhindert, dass sich der in den Eimern angesammelte Schmutz durch das Eintauchen des Waschhandschuhes aufwirbelt und sich erneut in dessen Fasern festsetzt. Deshalb sollte zumindest im Ausspüleimer ein solches Grit Guard auf keinen Fall fehlen. Nach dem erfolgreichen Autowaschen darf natürlich nicht das Trocknen des Lackes mit Hilfe eines Mikrofaser Trockentuches vergessen werden. Außerdem empfehle ich dir auch meine Anleitungen zum richtigen Felgen reinigen und Auto kneten anzuschauen.

Also fassen wir einmal kurz das benötigte Waschzubehör für das gründliche Autowaschen nach der 2-Eimer-Technik zusammen. Sie benötigen:

  • zwei Wascheimer (min. 10 Liter Fassungsvermögen)
  • einen Hochdruckreiniger oder Gartenschlauch
  • ein hochwertiges Autoshampoo
  • ein oder wahlweise zwei Waschhandschuhe aus Mikrofaser
  • ein oder zwei Trockentücher aus Mikrofaser
  • optional: Foam Gun und Snow Foam

Autowaschen: Meine Produktempfehlungen

Die Produktempfehlungen können von den in der Anleitung beschriebenen Produkten abweichen. Dies liegt entweder daran, dass es diese Produkte nicht mehr zu kaufen gibt oder dass ich sie schlicht durch Produkte anderer Hersteller mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis ersetzt habe. Es handelt sich jedoch in jedem Fall um Reiniger und Zubehör mit einem vergleichbaren oder auch besseren Nutzwert.


(Zum Anzeigen möglicherweise Adblocker deaktivieren)

​Autowaschen – So macht man es richtig !

Bevor das Auto per Hand gewaschen wird, sollte unbedingt der grobe Schmutz heruntergespült werden. Dies kann entweder mit einer Foam Gun geschehen (siehe „Optionaler  Zwischenschritt: Die Vorwäsche“) oder durch das bloße Abspülen mit einem Hochdruckreiniger bzw. Gartenschlauch. In einer SB-Waschanlage sollte dabei das Vorwäsche-Programm unbedingt vermieden werden. Die enthaltenen Reiniger können die gegebenenfalls aufgetragene Lackkonservierung (Wachs/Versiegelung) entfernen. Stattdessen einfach die Programme „Klarspülen“ bzw. „Glanzspülen“ verwenden.

Autowaschanlage

Optionaler  Zwischenschritt: Die Vorwäsche

Eine Vorwäsche ist nicht zwingend notwendig, empfiehlt sich jedoch besonders für stark verschmutzte Fahrzeuge. Die Vorwäsche dient dem Entfernen des groben Schmutzes vor dem eigentlichen Autowaschen und vermindert so die Bildung von Kratzern ungemein.

Während der Vorwäsche wird ein reinigender Schaumteppich auf den Lack gesprüht. Dieser wird mit einer sogenannten Foam Gun erzeugt, welche als transportabler Schaumsprüher in Form der Gloria FM10 oder auch als Aufsatz für den Hochdruckreiniger erhältlich ist. Befüllt werden diese Geräte mit dem sogenannten Snow Foam und Wasser. Auch empfiehlt es sich etwas Autoshampoo beizufügen, um so die Reinigungsleistung nochmals zu erhöhen. Beim Mischen mit Shampoo sollte jedoch darauf geachtet werden, dass dieses nicht überdosiert wird und so womöglich die Lackkonservierung (Wachs/Versiegelung) angreift.

Mein Mischungsverhältnis für die Gloria FM10 in Verbindung mit dem blauen Filtereinsatz lautet: 1l warmes Wasser, 15ml Snow Foam und 5ml Autoshampoo. Je nach Wasserhärtegrad kann etwas mehr oder weniger Snow Foam als von mir angegeben nötig sein. Außerdem sollte bei der Verwendung des ValetPro Advanced Neutral Snow Foam auf ein zusätzliches Shampoo verzichtet werden.

Auto Vorwäsche
Auto Vorwäsche

Der mit dieser Mischung erzeugte Schaumteppich spült groben Schmutz komplett herunter und weicht hartnäckige Verunreinigungen wie Fliegenreste und Vogelkot zuverlässig auf. Einzelne kleine Drecknester können zusätzlich mit einem weichen Pinsel behandelt werden.

Autowaschen

Nach etwa fünf Minuten können die Reste des Snow Foam mit einem Hochdruckreiniger abgespült werden.

autowaschen

Der Hauptwaschgang

Gewaschen wird selbstverständlich von oben nach unten und dabei immer nur in kleinen Teilbereichen z.B. eine Motorhaube, eine Tür oder ein Kotflügel. Nach jedem Bauteil wird der Waschhandschuh ausgespült und mit neuer Waschlösung genährt. Wer ganz sicher gehen will, kann den Wagen auch in zwei Zonen unterteilen und für beide Zonen jeweils einen separaten Waschhandschuh verwenden. Das empfiehlt sich vor allem beim Autowaschen stark verschmutzter Fahrzeuge.

Waschanlage

Autowaschen

Wascheimer

Zu beachten gilt außerdem, dass der Waschhandschuh nur durch sein Eigengewicht über den Lack geführt wird, andernfalls können Kratzer entstehen. Beim Autowaschen sollte man kreisende Bewegungen vermeiden und den Waschhandschuh am besten nur in geraden Bahnen über den Lack führen.

Waschen

Scheiben

Autowaschen

Lackpflege

Selbstverständlich sollten auch die Flächen hinter dem Tankdeckel und zwischen den Türen nicht vergessen werden.

Waschen

Auto waschen

Nach dem erfolgreichen Autowaschen werden die Reste des Reinigers mit dem Hochdruckreiniger vom Lack heruntergespült. Dabei ist es wichtig, dass man sehr gründlich vorgeht und wenn nötig auch eine zweite Runde mit dem Hochdruckreiniger um den Wagen dreht.

Autowaschen

Nach dem Autowaschen das Trocknen nicht vergessen !

Lack trocknen

Das Trocknen des Lackes ist die leichtesten Übungen beim Autowaschen. Hierbei kommt es einzig auf das richtige Mikrofasertuch an. Wichtig bei der Auswahl des Trockentuches ist neben der Größe des Tuches auch dessen Flächengewicht.

Ein typisches Trockentuch hat etwa die Maße 60x90cm oder 40x60cm und ein Flächengewicht zwischen 500-1200gsm. Auf das altbekannte Trockenleder und auch auf Silikon Abziehlippen sollte unbedingt verzichtet werden, diese ziehen häufig Schlieren und können auf weichen Lacken sogar Kratzer erzeugen. Geeignete Mikrofasertücher gibt sowohl in Form von Flauschtüchern als auch Waffeltüchern. Hierbei gibt es kein Richtig oder Falsch, sodass nach Belieben zwischen beiden Varianten gewählt werden kann. Ich persönlich bevorzuge die Flauschtücher.

Zum Abtrocknen wird das Tuch einfach unter dessem Eigengewicht über den Lack gezogen. Beachtet werden sollte einzig, dass das Tuch nicht in Kontakt mit Boden oder den Reifen kommt. Andernfalls können sich Schmutzpartikel im Tuch festsetzen und den Lack im weiteren Verlauf des Trocknens beschädigen. Um eine bessere Kontrolle über das Tuch zu haben empfehle ich das Tuch auf eine für sich angenehme Größe zurecht zufalten.

Für die Einstiege und Felgen verwende ich außerdem separate Trockentücher. Wobei ich hierfür jeweils Tücher in der Größe 40x40cm präferiere, da diese deutlich handlicher sind. Bei großen Fahrzeugen wie etwa Vans oder Geländewagen kann unter Umständen auch ein zweites großes Trockentuch für den Lack nötig sein.

Autowaschen: Meine Produktempfehlungen

Die Produktempfehlungen können von den in der Anleitung beschriebenen Produkten abweichen. Dies liegt entweder daran, dass es diese Produkte nicht mehr zu kaufen gibt oder dass ich sie schlicht durch Produkte anderer Hersteller mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis ersetzt habe. Es handelt sich jedoch in jedem Fall um Reiniger und Zubehör mit einem vergleichbaren oder auch besseren Nutzwert.


(Zum Anzeigen möglicherweise Adblocker deaktivieren)